Die 11 Besten Reiseblogs im SEO Quick-Check

Seo OnPage Analyse

Ich habe mal die 11 mehr oder weniger bekanntesten Reiseblogs im deutschsprachigen Raum rausgesucht und ein kleinen SEO Quick-Check durchgeführt. Es geht eigentlich schon bei dem Problem los, dass man „beste“ oder „bekannteste“ durchaus unterschiedlich auslegen kann. Gehen wir nur nach Social Media Signalen oder welche anderen SEO Kennzahlen sollen genutzt werden um die Seiten zu untersuchen und danach zu ranken. Ich habe mich bei der Auswahl ganz auf mein Gefühl verlassen. Reiseblogs die ich immer wieder sehe und höre. Mir ist bewusst, dass sich hier durchaus noch andere Blogs eingliedern könnten.

 

Erklärung zum SEO Quick-Check

Der SEO Quick-Check ist einfach erklärt. Ich benutze nur frei zugängliche Tools und Angaben die Reiseblogbetreiber selber veröffentlichen. Da ich keinen Zugang zu den Besucherzahlen aus Google Analytics oder Piwik der vorgestellten Reiseblogs habe werde ich die Angaben aus den Media Kits nutzen. Ich habe das SEO-Dashboard mit der Übersicht der Blogs in 5 Kategorien eingeteilt:

 

  • Besucherzahlen
  • Backlinks
  • SEO Kennzahlen
  • Speed / Technik
  • Social Media

 

Für eine richtige Konkurrenzanalyse reicht das natürlich nicht. Hier würden noch weitere Kennzahlen, Metriken und Keywords benötigt. Ich will hier aber keine komplette SEO Analyse veröffentlichen sondern lediglich einen groben Überblick und Vergleich der aktuell besten Reiseblogs geben.

 

Aufgrund der Untersuchungsmethode als SEO Quick-Check verzichte ich auch auf ein aussagekräftiges Ranking. Vielmehr habe ich, wie oben beschrieben, versucht eine Übersicht zu erstellen um im Einzelfall Seiten zu vergleichen und bei Bedarf tiefer in die Analyse zu gehen.

 

Wichtig war mir auch, dass es sich um authentische Reiseblogs handelt, die von mehr oder weniger Einzelpersonen betrieben wird. Es sind alles echte Reiseblogger oder Digital Nomaden, die noch oder immer wieder Reisen und davon berichten. Es gibt allerdings auch Ausnahmen, wo der Blog mittlerweile auch von mehreren Autoren betrieben wird.

 

Am Ende des Artikels findet ihr eine List der Reiseblogs. Ich werde diese in der Analyse nur mit dem Domainnamen nennen und beschreiben. Es kennt ja wahrscheinlich nicht jeder die Namen, die hinter diesen Blogs stecken.

 

SEO Quick-Check-Dashboard der 11 besten Reiseblogs

Nachdem ich euch die Daten und Reiseblogs hier präsentiere habe möchte ich die Zahlen noch kommentieren und diskutieren. Es tut mir Leid, wenn ein paar Daten Fehlen. Es kam vor, dass ich nicht alles gefunden habe. Gerade im Social Media Bereich habe ich vielmehr drauf verzichtet genaue Angaben zu machen, aber seht selbst:

 

Reiseblog SEO Quick Check Dashboard
Reiseblog SEO Quick Check Dashboard

 

Die Angaben zu den Besucherzahlen von planetbackpack und 101places sind aus dem August 2014 und ist in ihrem Media Kit zu finden. Man kann davon ausgehen, dass sich diese Zahlen nochmal verändert haben.

 

Die anderen Zahlen zu Backlinks, SEO Kennzahlen und Speed sind am selben Tag (04.02.2015) abgefragt worden. Die Social Media Daten wurden entweder am selben Tag abgefragt oder aus eigenen Angaben wie Media Kit und Co. übernommen worden.

 

Kennzahlen im SEO-Dashboard – Quellen + Erläuterung

Um Missverständnisse bezüglich der SEO Bedeutung vorzubeugen erkläre ich einzelne KPI‘s (Key Performance Indicator) des SEO-Dashboards kurz:

 

Besucherkennzahlen: Jeder sollte eigentlich die Zahlen aus sein Tracking Tool kennen, daher möchte ich nicht weiter darauf eingehen. Die Daten werden meist aus Google Analytics oder Piwik gezogen.

 

Backlinks: Sind Links von anderen Webseiten und gelten im Sinne von Google als Referenz. Dabei spielt die Domain Popularität (DP) eine Besondere Rolle, denn diese weist nur die Anzahl von Domains aus, von denen die Links kommen. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine hohe Anzahl von Backlinks nicht sehr Aussagekräftig ist. Die DP ist zwar besser, aber für eine genaue Analyse muss man eigentlich untersuchen wie gut die Qualität, bzw. wie hoch die Relevanz des Links ist. Quellen sind die frei zugänglichen Tools von Seokicks und WebMeUp.

 

SEO Kennzahlen: Grundsätzlich besteht derzeit im Allgemeinen eine große Unsicherheit in vielen Marketing Abteilungen welche SEO Kennzahlen wirklich Aussagekräftig sind. Den Page Rank (PR) gibt es seit 2014 nicht mehr offiziell und wird nur noch intern bei Google ermittelt. Der Alexa ist eigentlich auch nicht sehr Aussagekräftig, weil es nur die Nutzer zählt, die auch die Alexa Toolbar nutzen. Der Wert ist manipulierbar, aber manchmal ein guter erster Anhaltspunkt. Der OVI und Sistrix (SI) sind Kennzahlen für die Sichtbarkeit. Man darf hier aber keine Äpfel mit Birnen vergleichen. Vergleicht man Seiten aus derselben Branche funktionieren diese Sichtbarkeitswerte noch ganz gut, aber ein Reiseblog könnte man nicht mit einem Autoblog vergleichen. Die Domain Authority (DA) ist ein sehr wichtige SEO Kennzahl. Sie gibt Aufschluss darüber wie Vertrauenswürdig die Seite ist. Das inkludiert vor allem das Alter und die Qualität der Links. Quellen: OVI, SI, DA

 

Speed / Technik: Die Geschwindigkeit ist ein offizieller Rankingfaktor im Googles Algorithmus (der sonst so umfangreich und kompliziert ist xD). Ein schneller Reiseblog wird also mehr oder weniger erfolgreicher in den Googlesuchen angezeigt. Vor allem aber sollte man seine Seite mobilfähig machen. Das Thema ist sehr technisch angehaucht, aber mit WP gibt es viele Möglichkeiten die Geschwindigkeit seines Reiseblogs zu verbessern. Quellen: WebPageTest, Google Speed Insight

 

Social Media: Wie bei den Besucherzahlen brauch ich zu den Social Media Zahlen nicht viel erklären. Jeder kennt Youtube (YT), Facebook (FB), Twitter (TW), Google+ (G+) und Instagram. Newsletter fände ich interessant, aber ich habe dazu wenig Zahlen gefunden und außer den RSS Feeds habe ich auch keine Newsletter…

 

Kommentare und Diskussion des SEO-Dashboards

Endlich kommen wir zu dem interessanten Teil des SEO Quick-Checks. Manchmal ist die Theorie ja auch etwas schwierig und langatmig. Man lernt aber nirgends besser von der Materie als in der Praxis. Ich hoffe mit den erklärten Basics (auf keinen Fall vollständig) können wir die Zahlen etwas mehr besprechen und diskutieren.

 

Besucherzahlen

Reiseblog SEO-Quick-Check Besucher
Reiseblog SEO-Quick-Check Besucher

Bei den Zahlen zu den Besuchern gibt es nicht viel zu sagen. Letztendlich sind diese das Ergebnis vom gutem SEO und Social Media Marketing. Die wirklich interessante Frage wäre hier wie sich der Traffic aufteilt. Bei gutem SEO (Guter Content ist die Voraussetzung für SEO) wird es meist organischer Traffic (also Besucher von Google) sein. Andere haben wahrscheinlich einen großen Anteil Social Media Traffic (vermutlich off-the-path, lilies-diary oder justtravelous). Auch der Direkte Traffic (meist Stammleser) wäre hier ganz interessant zu wissen, aber leider habe ich keine genaueren Zahlen.

 

Dabei sind die Pageviews pro Sessions noch ganz interessant. Dort kann ich mit meinem Reiseblog (Globesurfer) noch Punkten, aber auch jo-igele und off-the-path liegt gut im Rennen. Die Kennzahl spiegelt, ob der Besucher noch andere interessante Seiten auf seinen Reiseblog anschaut. Auch die durchschnittliche (Eng. avg) Zeit der Besucher auf der Seite lassen über die Qualität der Seite, bzw. des Contents schließen. Umso länger ein Nutzer auf deiner Seite bleibt umso Interessanter dürfte der Content für den Besucher sein. Hier hat 101places die Nase vorn. Liegt unter anderem auch daran, dass Patrick von 101places oft ausführliche und interessante Artikel und Texte schreibt.

 

Backlinks

Reiseblog SEO-Quick-Check Backlinks
Reiseblog SEO-Quick-Check Backlinks

Die Backlinks sind das Rückgrat einer jeden Seite. Sie gilt bis heute als einer der wichtigsten Rankingfaktor (Eine Seite die Besucher nicht interessant finden werden sich nicht weiterempfehlen -> nicht verlinken). Die Zahlen zwischen Seokicks und WebMeUp im DP (Domain Pop) können durchaus unterscheiden, weil sie auf unterschiedliche Methoden die Links im Web crawlen und eine andere Datenbank haben. Ich persönlich verwende zum tracken mehrere Quellen. Die verlässlichste ist aber die von Google in den Webmaster Tools.

 

Es fällt sofort auf, dass travelontoast sehr viele Backlinks hat. Das ist insofern verwunderlich, weil die Quellen nicht auf sehr vielen unterschiedlichen Domains verteilt sind. Es könnte zum Beispiel sein, dass sie oft in Blogrolls verlinkst sind, die ja Seitenweit einen Link geben. Wenn ein Reiseblog z.B. 2000 Seiten hat und auf jeder Seite ist der Blogroll in den Widgets oder im Footer zu sehen, dann bekommt man von jeder Seite einen Link. In dem Beispiel also 2.000 Links von einer Seite.

 

Faszinierend finde ich in dem Sinne die Zahlen von off-the-path, der bei den DP Werten sehr hohe Werte hat aber Insgesamt wenig Backlinks hat. Das ist ein Beispiel für eine gute Linkstruktur von externen Seiten. Auch Lilies-diary und PlanetBackpack überzeugt mit einer guten Linkstruktur. Letztendlich sollten Links auf natürliche Art und Weise entstehen. Guter und Interessanter Content wird gern verlinkt und geteilt.

 

Nicht so überzeugend bin ich in der Hinsicht mit globesurfer, denn ich habe im Verhältnis zu der Anzahl der Gesamtlinks nur wenige Links von unterschiedlichen Domains. Das liegt vor allem an dem oben genannten Beispiel (Ich habe zwei Blogs, die mich auf ihren Blogroll haben und damit allein schon 4000 Links von nur 2 Domains). Ich habe nicht viel Zeit in eine OffPage Optimierung gesteckt und eher gehofft, dass ich organisch verlinkt werde. Das gibt mir natürlich etwas zu denken =)

 

SEO Kennzahlen

Reiseblog SEO-Quick-Check SEO Kennzahlen
Reiseblog SEO-Quick-Check SEO Kennzahlen

Wie schon oben beschrieben gibt es den PageRank (PR) nicht mehr seit 2014. Es ist aber interessant zu sehen, wo er das letzte Mal stand, weil es eine Aussage über die Anzahl und die Qualität der Links gegeben hat. In dem Fall hatten liliesdiary und justtravelous richtig gute Zahlen.

 

Auch der Alexa wurde oben ja schon als nicht sehr nützlich beschrieben, aber bei vielen Blogs scheint er ungefähr den Traffic gut zu spiegeln. In dem Fall ist auch ganz interessant, weil der Alexa Wert für Globesurfer trotz guten Traffics sehr hoch ist. Im Vergleich zu jo-igele, wo wir zumindest die Werte für Unique Visitors haben ein guter Vergleich.

 

Der OVI und SI sind beliebte aber auch tückische SEO Kennzahlen. Man kann hier auch gut schummeln, wenn man mit sehr beliebten Keywords arbeitet, die eigentlich gar nichts mit dem Blogthema zu tun haben. Viele Auffälligkeiten gibt es hier bei den Reiseblogs nicht. Allerdings fällt off-the-path komplett aus der Reihe. Die Werte sind in Korrelation zu den anderen Kennzahlen schon sehr niedrig. Auf den ersten Blick kann ich das auch nicht erklären. Es könnte sein, dass man hier mit einem Google-Penalty zu kämpfen hat. Würde aber den hohen Domain Authority Wert wiedersprechen… Justtravelous scheint bei der SI-Berechnung nicht ganz so gut davon zu kommen, aber der OVI ist in Ordnung.

 

Ich bin eigentlich sehr überrascht von den guten Domain Authority Werten aller Reiseblogs. Werte unter 30 wären auch eher schlecht, wenn man wirklich seriös sein will (außer man ist noch sehr lang mit seinem Blog dabei). In Relation sticht hier keiner heraus, obwohl lilies-diary schon sehr mit den SEO und Backlinkwerten überzeugt.

 

Speed / Technik

Reiseblog SEO-Quick-Check Speed
Reiseblog SEO-Quick-Check Speed

Kurz erklärt: Bei „Site speed“ und „Site Requests“ ist die erste Zahl für das Laden der Seite beim ersten Mal und die zweite Zahl steht für das Laden beim 2ten Mal. Quasi gleich danach nochmal eine Seitenabfrage um Caching und Co. zu testen. Bei Google Speed Insight ist der erste Wert für die Smartphone- und der zweite Wert für die Desktop-Version des Reiseblogs.

 

Natürlich sind solche technischen Themen nicht jedermanns Sache. Es gehört aber im Internet-Business, wie SEO im Allgemeinen, dazu und ist ein wichtiges Thema. Erstaunt bin ich daher schon, dass gerade die beiden big Leadern (planetbackpack und 101places) etwas Potential auf der Strecke bleibt. Die Geschwindigkeit der Reiseblogs sind durchaus ok, aber gerade im Bereich der Site Requests und beim Responsive Design verschenken beide Möglichkeiten und wahrscheinlich auch Traffic.

 

Auch travelicia und lilies-diary sehen nicht gut aus im Bereich Geschwindigkeit. Hier muss man unbedingt weiter daran arbeiten (Servergeschwindkeit, Verwendung von Caching Tools, Minify von CSS und JS, Theme Coding und so weiter). Positiv dagegen fallen der Reiseblog von justtravelous (im Besonderen, weil auch die Requests für einen gutes Theme und schlanken Reiseblog sprechen) und globesurfer auf. Weltenbummlermag trumpft in dem Bereich eindeutig auf und hat ihr Konzept gut für die Desktop Version umgesetzt. Leider hapert es dafür umso mehr bei der Responsive Version.

 

Social Media

Reiseblog SEO-Quick-Check Social Media
Reiseblog SEO-Quick-Check Social Media

Hier gibt es mitunter die größten Unterschiede. Wie schon oben erwähnt kommt es auch bei einem Reiseblog auf das Konzept an, wo man Zeit und Arbeit investieren will um Traffic zu erzeugen. Viele der Reiseblogger und Digital Nomaden kommen aus dem Social Media Marketing Bereich und ich würde fast sagen 80% insgesamt kommen aus dem Bereich Marketing. Die Stärken und Schwerpunkte kann man hier ganz klar sehen.

 

Off-the-path ist ein gutes Beispiel für das Öffnen des englischen Marktes. Man wird deutschsprachig eher Probleme haben solche Zahlen zu erreichen, wobei generell gesagt werden muss, dass bei den Social Media Zahlen auch viel getrickst werden kann. Follower, Fans und Co. könnten gekauft oder getauscht worden sein. Wichtiger ist es die Reichweite und Aktivität eines Social Media Channels zu kennen. Müsste man weiter prüfen. Allerdings ist Sebastian schon viel rumgekommen und hat wie gesagt auch viele englische Leser, Fans und Follower.

 

Justtravelous, lilies-diary und off-the-path werden sicher viel Traffic aus diesen Social Media Channeln nutzen können. Man merkt aber auch, dass man kaum überall überzeugen kann. Der eine schreibt lieber auf G+ als auf FB oder postet lieber ein Bild auf Instagram anstatt ein Video auf Youtube hochzuladen. Auch mich als Einzelperson überfordert es alle Social Media Kanäle zu bedienen. Leider ist der Druck auf möglichst vielen Social Media Plattformen vertreten zu sein, um seine Leser zu erreichen, ziemlich groß.

 

Fazit für die besten Reiseblogs im SEO Quick-Check

Reiseblog

Der Artikel ist doch länger geworden als ich ursprünglich geplant habe. Ihr bekommt damit aber zumindest eine Idee wie ein SEO Quick-Check der „Konkurrenz“ aussehen kann. Für eine Richtige SEO Analyse brauch es aber viel mehr Zeit und Kennzahlen. Vor allem wäre aus SEO Perspektive Interessant welche Keywords den Traffic auf den Seiten treiben. Auch die Backlinks würden genauer untersucht werden (OffPage Analyse). Immerhin sind das auch Potentielle Quellen für deinen Reiseblog. Neben Keywords und Backlinks spielt auch die OnPage Analyse eine große Rolle. Wie bauen andere Reiseblogger ihren Blog auf und was kann ich mit dem Wissen bei mir verbessern oder ähnlich machen ohne es zu kopieren!

 

Für die 11 Reiseblogs, die ich hier unter die Lupe genommen habe, kamen erwartete, aber auch überraschende Ergebnisse ans Tageslicht. Die beiden Top Blogs von Conni (planetbackpack) und Patrick (101places) schneiden wie erwartet gut ab aber haben noch Potential bei Geschwindigkeit und technischer Umsetzung.

 

Off-the-path überzeugt mit einem sehr starken Backlinkprofil, viel Social Media Aufmerksamkeit und Technischer Umsetzung. Unschlüssig bin ich aber bei der Sichtbarkeit der Seite. Wie oben schon angesprochen ein gutes Beispiel für die Umsetzung in Deutsch und Englisch.

 

Das Mittelfeld ist durchwachsen mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Im Detail würde ich jetzt ungern auf jeden einzelnen Reiseblog eingehen wollen. Ein Reiseblog ist halt auch ständig in Entwicklung. Für mich war es nochmal erstaunlich zu sehen, wie viele Leute der Reiseblogger aus dem Marketing kommen. Grundsätzlich besteht bei jedem Reiseblog noch weiteres Potential.

 

Hinten liege ich mit meinem globesurfer Weltreise Blog und Jo-igele mit seinem Reiseblog. Das ist keine Schande, denn immerhin würde ich die Blogs immer noch zu den besten in der deutschsprachigen Szene sehen. Natürlich ist mir bekannt, dass es durchaus noch mehr Reiseblogs gibt und vielleicht fällt mir beim nächsten Check der ein oder andere auf und wird aufgenommen. Ich erhebe hier auf keinen Fall Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Was ich auch nicht mache ist zu beurteilen wie gut der Content und Design des Blogs ist. Das geht in die SEO OnPage Analyse. Ich hoffe ich habe nichts wesentliches Vergessen. In dem Sinne könnt ihr aber auch gern eine Nachricht oder Kommentar hinterlassen. Solltest du ein Reiseblogger sein kannst du mir auch gern deine Seite schicken.

 

Zu den 11 besten Reiseblogs

3 Kommentare zu “Die 11 Besten Reiseblogs im SEO Quick-Check”

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit mit * markiert

  1. Sehr interessanter Artikel! Als Neuling in der Reisebloggerszene ist es spannend zu erfahren was die anderen, vor allem die größeren machen. Man kann damit viel dazu lernen und auch Rückschlüsse auf die eigene Arbeit ziehen. Danke für den aufwendigen Artikel zum Thema!

  2. Sehr spannender Artikel. I habe zwar selbst einen schönen Reiseblog, verstehe aber leider zu wenig von den o.a. Punkten. Sonst wäre ich sicher wesentlich beser im Ranking. Noch eine Anmerkung zu PlanetBackpack: Conni ist zwar als Reiseblog gestartet, aber mittlerweile halte ich das eher für einen Lifestyle-Yoga-DN-Blog. Das soll den Erfolg nicht schmälern. BG, Peter